So bekommst du das klarste Wasser in Teich und Aquarium - Der Algenkiller Nr. 1

Hier zeige ich dir, wie du das klarste Wasser in Teich und Aquarium bekommst und behältst -

 

Mit dem Algenkiller Nr. 1

Transcript:

Hallo Moin und herzlich Willkommen! Ich bin der dicke Dirk und ich freue mich dass du mein Video guckst! Ich zeige dir heute, wie du klares Wasser im Aquarium und im Teich bekommst und behältst! Wenn du wissen willst, wie das geht: Bleib dran! Wie bekommt man und behält man klares Wasser in Aquarium und Teich? Dazu muss man erst wissen, was das Wasser trübe macht. Normalerweise wird das Wasser getrübt von Algen und Algensporen. Durch Licht und Nahrung wachsen sie und vermehren sich und werden immer größer und werden dadurch sichtbar, stören vielleicht oder werden sogar zur Plage in Teich und Aquarium. Was kann man dagegen tun? Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten und Hilfsmittel. Und ein Hilfsmittel davon ist unser super natürlicher Algenvernichter: das Hornkraut! Hornkraut oder lateinisch: Ceratophyllum Demersum ist eigentlich in der Aquariumwelt sehr bekannt und kommt auch fast überall auf der Welt vor. Aber was tut dieses Hornkraut den Algen? Nix! Aber es frisst ihnen das Futter weg! Gerade bei neu eingerichteten Aquarien kann das Hornkraut helfen, das biologische Gleichgewicht herzustellen und zu erhalten. Und wenn auch noch Licht auf das Hornkraut fällt, tagsüber, dann produziert es sogar noch Sauerstoff. Sehr hilfreich, so lange die eigentlichen Pflanzen in dem neuen Aquarium vielleicht noch sehr klein sind. Und das ist auch gleichzeitig die große Schwäche des Hornkrauts: Es wächst am Tag bis zu 10 Zentimeter! Das bedeutet, dass man es oft aus dem Teich oder aus dem Aquarium herausnehmen muss. Aber das ist gerade auch wieder ein Vorteil, denn es ist sehr einfach, das Hornkraut aus einer definierten Stelle am Aquarium oder aus dem Teich wieder herauszunehmen. Mit Aigenen geht das nicht so einfach! Hornkraut bildet keine Wurzeln! Deshalb kann Hornkraut auch als Schwimmpflanze im Aquarium oder Teich eingesetzt werden. Allerdings, wenn das Hornkraut später ein bisschen gewachsen ist, kann es sein, dass es den andere Pflanzen das Licht wegnimmt und deren Wachstum deswegen beeinträchtigt. Deswegen bin ich dafür, dass Hornkraut auf dem Boden zu verankern. Und jetzt zeige ich dir meine Methode, wie man das Hornkraut auf dem Boden verankert! Komm mal mit! Hier siehst du eins meiner Becken, in dem ich das Hornkraut ein Weilchen wachsen gelassen habe. Ich nehme das jetzt mal raus und dann geht es weiter! Ich nehme jetzt das Hornkraut und suche mir eine Spitze davon. Warum die Spitze? Weil auf der Spitze die kleinen, nennen wir sie mal Blätter, dichter zusammen sind als am Boden Deswegen ist es interessanter, die Spitze zu nehmen. Sieht einfach besser aus! Die Spitze schneide ich jetzt so zwischen 10 und 15 Zentimeter dicht über einem Blätterkranz ab, sodass eine Menge Stiel übrig bleibt. So! Jetzt haben wir den Stiel! Dann nehme ich einen Kabelbinder, stecke ihn durch dieses Gipsröhrchen. Die Gipsröhrchen kennt man ja aus dem Filterbereich. Zieht das locker fest und schneidet den überstehenden Teil ab. So, jetzt haben wir hier eine kleine Schlaufe. Ich weiß nicht, ob man das gut sehen kann ... Jetzt nehmen wir das Hornktraut, stecken den Stiel durch die kleine Schlaufe und ziehen den und den untersten Kranz der, ich nannte sie Blätter, durch dann kann das Hornkraut nicht mehr heraus rutschen und ich habe einen Anker! So! Das mache ich jetzt noch mal! Damit haben wir jetzt drei Hornkraut- Pflänzchen und jetzt gehen wir Hornkraut pflanzen! Einfach das Hornkraut jetzt mit dem Anker jetzt an der Stelle fallen lassen, wo es hin soll. Wer möchte, kann den Anker jetzt auch noch vergraben, falls die Optik stört. Ich mach das mal! So, jetzt haben wir ein kleines Hornkrautbeet und sieht auch noch gut aus! So, da sind wir wieder! Je nach Geschmack und Notwendigkeit, kann man größere oder kleinere Hornkrautbeete auf diese Art und Weise ziemlich schnell aufbauen und auch ziemlich schnell wieder zurückbauen. Man braucht einfach nur den Anker wieder mit ausnehmen. Im Teich muss man natürlich größer denken, deutlich mehr Hornkraut einsetzen. Wenn das Hornkraut jetzt mal zu lang gewachsen ist, dann nimmt man es einfach raus, nimmt unten die anker ab, schneidet oben wieder eine 10 bis 15 Zentimeter lange Spitze ab und steckt sie wieder in die Anker, so wie ich das eben gemacht habe und danach wieder zurück ins Aquarium oder in den Teich! Wenn dir mein Video gefallen hat: Auf meinem Kanal gibt es noch mehr und wenn du wissen willst, was noch kommt, dann klick auf den Abo-Button. Dann wirst du automatisch informiert, wenn ich ein neues Video online stelle. Ich bin der dicke Dirk und ich danke dir fürs zuschauen! Moin Tschüß und bis bald!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DerDickeDirk